Souveräne schaffen und beschränken. Vorarbeiten zu einer Genealogie politischer Verantwortung

In: Christopher Daase, Julian Junk, Stefan Kroll und Valentin Rauer (Hrsg.): Politik und Verantwortung. Analysen zum Wandel politischer Entscheidungs- und Rechtfertigungspraktiken. Baden-Baden: Nomos, 12–35. Website

Der Beitrag verfolgt die Entstehung und Wandlung des Begriffs politischer Verantwortung in den Praktiken seines Gebrauchs über drei Stationen: Von seiner Geburt im Anschluss an die demokratischen Revolutionen in Frankreich und Amerika am Beispiel der Ministerverantwortlichkeit Benjamin Constants über die Subjektivierung und Moralisierung politischer Verantwortung bei Max Weber und Karl Jaspers bis zum Konzept der Schutzverantwortung souveräner Staaten. Jeweils zeichnet sich Verantwortung durch die Struktur und Funktion des mit dem Begriff zum Einsatz gebrachten moralischen Selbstverhältnisses aus, das Handlungsmacht zugleich begrenzen und konstituieren soll, und so als Technik zur Erschaffung und Formung von Subjekten erkennbar wird.