Foucault, unterrichtend

Michel Foucaults Philosophie

Meine Beschäftigung mit Michel Foucaults Philosophie ist hauptsächlich systematisch motiviert: Mich interessiert einerseits, welche besondere Form der (politischen) Philosophie sich aus dem Vorgehen Foucaults destillieren lässt. Ohne seine Methode auf die eine Diskursanalyse, eine »Analytik der Macht« oder eine Untersuchung von Subjektivierungspraktiken reduzieren zu wollen, scheint mir der gemeinsame Kern aller seiner Analysen in seiner methodologischen Perspektive zu liegen, die ich als nihilistisch, nominalistisch und historizistisch rekonstruiere.

Andererseits interessieren mich in besonderer Weise Foucaults Vorschläge zu einer nicht-relativistischen »Geschichte der Wahrheit«, die sich durch alle seine Schriften ziehen.

Weitere Aspekte, mit denen ich mich besonders beschäftigt habe, sind Foucaults Kritikbegriff sowie seine Analyse des Neoliberalismus im Kontext der Gouvernementalitätsvorlesungen.

Veröffentlichungen

Biopolitics as a Critical Diagnosis. In Best et al. (Hrsg.): The SAGE Handbook of Frankfurt School Critical Theory, Bd. III. London u.a.: SAGE, 2018.

Website

. Introduction: 40 Years after Discipline and Punish. In Foucault Studies (2017).

PDF Website

Foucault lesen. Wiesbaden: Springer VS, 2016.

Website

Im Bann der Verantwortung. Frankfurt a. M./New York: Campus, 2014.

Leseprobe Verlagswebsite

Foucaults Praktiken. In Coincidentia (2012).

PDF

Foucaults parrhesia – Philosophie als Politik der Wahrheit. In Gehring/Gelhard (Hrsg.): Parrhesia. Zürich/Berlin: Diaphanes, 2012.

Verlagswebsite

. Neosocial Market Economy. In Foucault Studies 14 (2012).

PDF Website

. Lumières allemandes. In Artièreset al. (Hrsg.): Michel Foucault. Paris: Edition de L’Herne, 2011.