Prof. Dr. Frieder Vogelmann

Prof. Dr. Frieder Vogelmann

Professor für Epistemology & Theory of Science

University College Freiburg

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Biografie

Ich bin Professor für Epistemology & Theory of Science am University College Freiburg und der Philosophischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

In meiner Forschung konzentriere ich mich im Moment auf Grundbegriffe der politischen Epistemologie und greife damit die doppelte Einsicht der frühen Kritischen Theorie auf, wonach Erkenntnistheorie einer gesellschaftstheoretischen Basis und Gesellschaftstheorie einer erkenntnistheoretischen Grundlage bedarf. Diese Überlegungen arbeite ich im Dialog mit der zeitgenössischen analytischen, kontinentalen und feministischen Epistemologie einerseits und der (radikaldemokratischen) Politischen Theorie bzw. Sozialtheorie andererseits aus. Der Stand meiner Überlegungen ist in meinen Büchern Die Wirksamkeit des Wissens. Eine politische Epistemologie (2022) sowie Umkämpfte Wissenschaften – zwischen Idealisierung und Verachtung (2023) nachzulesen.

Meine älteren Forschungsprojekte – zu alternativen Gouvernementalitäten, zum Verantwortungsbegriff, zum Begriff von Kritik sowie zu Michel Foucaults philosophischer Vorgehensweise – werden von einem methodologischen Kern zusammengehalten, der sich als historisch-kritische Begriffsanalyse beschreiben lässt. Im Anschluss an Ludwig Wittgenstein und Michel Foucault nimmt sie an, dass die Bedeutung von Begriffen aus ihrem Gebrauch in Praktiken hervorgehen, die allerdings ihrerseits nicht ohne ihre historische Entwicklung in und durch soziale Kämpfe zu verstehen sind.

Weitere Informationen können Sie in meinem Lebenslauf finden oder auf meinem Academia.edu-Profil.

Interessen
  • Politische Epistemologie
  • Kritische Theorie
  • Sozialphilosophie und Politische Philosophie
  • Michel Foucault
  • Verantwortung
  • Französische Philosophie
Bildung
  • Habilitation uund Erteilung der venia legendi in Philosophie, 2020

    Goethe-Universität Frankfurt/Main

  • Dissertation in Philosophie, 2013

    Goethe-Universität Frankfurt/Main

  • Magister Artium in Philosophie, Mathematik und Kognitionswissenschaft, 2007

    Albert-Ludwigs-Univsität Freiburg im Breisgau

Wissenschaft­liche Tätig­keiten

Neue Publikationen

Bloß keine Idee zur beherrschenden werden lassen
Von Konrad Lorenz zu Protagoras: eine Vorlesung Paul Feyerabends aus dem Jahr 1985.
Rezension von Paul Feyerabend (2023): Historische Wurzeln moderner Probleme. Vorlesung an der ETH Zürich 1985. Berlin: Suhrkamp. Erschienen in der Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12. März 2024.
Gegen Responsibilisierung. Über die Herrschaft von Begriffen
Die Responsibilisierung unseres Denkens ist die Herrschaft eines bestimmten Gebrauchs von »Verantwortung«, der eine Objektivierung von Machtbeziehungen im Inneren des Subjekts verbirgt, damit dieses sich allen Einschränkungen zum Trotz souverän fühlen kann.
Gegen Responsibilisierung. Über die Herrschaft von Begriffen
Situiert, nicht verortet. Das Institut für Sozialforschung als unmöglicher Ort kritischer Theorie
Mein Beitrag zum 100. Jahrestag des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt kreist um die so richtigen wie unerfüllbaren Erwartungen an eine Institution, die kritische Theorie vorantreiben soll.
Situiert, nicht verortet. Das Institut für Sozialforschung als unmöglicher Ort kritischer Theorie
Umkämpfte Wissenschaften – zwischen Idealisierung und Verachtung
Gegen das derzeitig gefährlich verkürzte Verständnis von Wissenschaften wie gegen ihre Leugnung plädiert Vogelmann für ein realistisches Verständnis wissenschaftlicher Praktiken.
Umkämpfte Wissenschaften – zwischen Idealisierung und Verachtung

Die nächsten Vorträge

Neue Posts

Vortrag und Workshop mit Daniele Lorenzini
Am 2. und 3. Mai 2024 kommt Daniele Lorenzini(University of Pennsylvania; z.Z. FU Berlin) nach Frankfurt für einen Vortrag und einen Workshop. Beide Events finden im Rahmen des Forschungskolloquiums Sozialphilosophie (Martin Saar) statt in Kooperation mit der Professur für Epistemology and Theory of Science am University College Freiburg (Frieder Vogelmann) und der Professur für Allgemeine Soziologie/Soziologische Theorie an der TU Darmstadt (Ute Tellmann)
Vortrag und Workshop mit Daniele Lorenzini
Forschungspraktiken erforschen: Zur kritischen Reflexion akademischer Wissensproduktion
Die Ringvorlesung wirft aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kritische Blicke auf akademische Praktiken.
Forschungspraktiken erforschen: Zur kritischen Reflexion akademischer Wissensproduktion
Im Radio: Wissenschaft als Mittel gegen das »postfaktische Zeitalter«?
Im Hörsaal von Deutschlandfunk Nova wird am 1. Oktober 2023 die Aufnahme meines Vortrags »Wissenschaft als Mittel gegen das ›postfaktische Zeitalter‹?« ausgestrahlt.
Im Radio: Wissenschaft als Mittel gegen das »postfaktische Zeitalter«?
Politische Epistemologie
Mein Forschungsschwerpunkt zur politischen Epistemologie bündelt verschiedene Projekte zur Wirksamkeit von Wissen, zum Begriff der Normativität oder zu den Wurzeln des Forschungsfeldes selbst.
Politische Epistemologie
BEHEMOTH - A Journal on Civilisation
Die Zeitschrift Behemoth veröffentlicht halbjährlich Forschungsbeiträge über prekären Regime der (Un-)Ordnung.
BEHEMOTH - A Journal on Civilisation
Alternative Gouverne­mentalitäten
Wie lässt sich so regieren, dass die Regierten keine Angst vor den Regierenden haben müssen? Was wäre, wenn die aus der politischen Philosophie vertraute Antwort »Autonomie« nicht ausreicht?
Alternative Gouverne­mentalitäten
Begriffe der Kritik
Welche Vorstellungen davon, wie wir Kritik praktisch üben, liegen unseren theoretischen Analysen von Kritik zugrunde? Welches Wissen erzeugen wir mit Kritik? Wie hängen Kritik und Notwendigkeit zusammen?
Begriffe der Kritik
Zeitschrift für philosophische Literatur
Die Zeitschrift für philosophische Literatur ist eine begutachtete Open-Access-Zeitschrift für deutschsprachige Besprechungen philosophischer Fachliteratur.
Zeitschrift für philosophische Literatur
Philosophie & Kritik. Beiträge zur politischen Philosophie und Kritischen Theorie
Die Buchreihe Philosophie & Kritik. Beiträge zur politischen Philosophie und Kritischen Theorie erscheint seit 2017 mit Beiträgen, die sich als politisch engagierte Philosophie verstehen.
Philosophie & Kritik. Beiträge zur politischen Philosophie und Kritischen Theorie
Michel Foucaults Philosophie
An der Philosophie Michel Foucaults interessieren mich aus systematischer Perspektive vor allem seine Methodologie und die daraus resultierende Form der (politischen) Philosophie sowie seine Ansätze zu einer nicht-relativistischen »Geschichte der Wahrheit«.
Michel Foucaults Philosophie
Verantwortung
Dass wir verantwortlich handeln sollen, scheint eine selbstverständliche Norm zu sein, die kaum jemand infrage stellt. Doch das war nicht immer so – noch vor 200 Jahren war »Verantwortung« ein marginaler Rechtsbegriff. Was bedeutet die steile Karriere von Verantwortung für unser Denken und Handeln? Was geschieht, wenn Verantwortung in der Arbeitswelt oder in der Kriminalpolitik zu einem verlangten Selbstverhältnis ohne substanzielle Handlungsmacht wird, während die Philosophie Verantwortung an diese Bedingung knüpft?
Verantwortung
Die Genealogie von Normativität
In diesem Projekt unternehme ich eine kritisch-historische Begriffsanalyse eines Kernbegriffs der praktischen Philosophie: »Normativität«.
Die Genealogie von Normativität
Die Wurzeln politischer Epistemologie
Das Projekt verfolgt verschiedenen Entwicklungen in Richtung auf eine Politische Epistemologie in der Wissenschaftsphilosophie, der Kritischen Theorie, der feministischen Erkenntnistheorie, dem französischen Poststrukturalismus, der analytische Epistemologie und der postkolonialen Theorie.
Die Wurzeln politischer Epistemologie
Die Wirksamkeit des Wissens. Eine politische Epis­tem­o­logie
Wie wirkt Wissen? Welche politische Signifikanz haben epistemologische Fragen und Erkenntnisse? Mein Habilitationsprojekt widmet sich dem Phänomen »wirksamen Wissens«.
Die Wirksamkeit des Wissens. Eine politische Epis­tem­o­logie

Ich unterrichte im Sommersemester 2024 folgende Lehrveranstaltungen:

Kaleidoskop. Denkraum für alternative Erkenntnistheorien (zusammen mit Anke Graneß)
Ein Kolloquium, in dem wir neue Literatur Gastvorträge und aktuelle Forschungsprojekte in der politischen Erkenntnistheorie diskutieren.
Einführung in die Wissenschaftstheorie [in Englisch]
Die Vorlesung liefert eine umfassende Einführung in die Wissenschaftstheorie.
Wissen, Sexualität und Identitäten. Linda Martín Alcoffs radikal gegenwärtige Philosophie
In dem Seminar wollen wir anhand der drei im Titel genannten Themen einen Einblick in das philosophische Werk von Linda Martín Alcoff erarbeiten.

Hinweise zu Hausarbeiten

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich eine Fragestellung zu überlegen, hilft Ihnen vielleicht der Hausarbeiten-Survival Guide weiter. Darin finden Sie auch Hinweise dazu, wie Sie Ihre Hausarbeiten stilistisch verbessern können.

Kontakt